1. Online Banking
  2. Auflademöglichkeiten
  3. Zusatzkarten
  4. Kundenservice
  5. Kunden werben Kunden
  6. Firmenkarten
  7. Hochprägung

Firmenkreditkarten
mit Prepaid Guthaben

  • Mastercard für Onlinebestellungen Ihres Unternehmens
  • VIABUY Onlinekonto aufladbar via IBAN
  • Zentrales Einkaufs-, Zahlungs- und Reisekostenmanagement
  • Aufladen mit sofortiger Verfügbarkeit für Notfälle auf Geschäftsreisen
  • Alternative zum Gehaltskonto für Angestellte
  • Keine Einschränkung durch Kreditlimits bei hohen Ausgaben (Provisionen, Google AdWords, Facebook Ads u.ä.)

VIABUY Firmenkarten – die VIABUY Corporate Card

Ohne Kreditkarten sind viele Onlinebestellungen und Reisebuchungen, insbesondere bei Hotel- oder Mietwagenbuchungen, gar nicht erst möglich. Auch viele Onlinedienste lassen sich ohne Kreditkarte nicht nutzen, Onlinewerbung wie z.B. bei Google AdWords oder Facebook Ads kann gar nicht erst geschaltet werden.

Was, wenn das Unternehmen aber gar keine Firmenkreditkarte hat oder noch nicht erhalten kann wie z.B. bei kleineren Startups oft der Fall? Was, wenn Kostenkontrolle fehlt oder das Kreditlimit der Firmenkreditkarte nicht ausreicht für höhere Ausgaben?

Firmenkreditkarten mit Prepaid Modell

VIABUY bietet für alle diese Fälle und mehr die perfekte Lösung und wird heute schon von Unternehmen aller Art, insbesondere von vielen Startups, erfolgreich für die Verwaltung von Unternehmensausgaben und Einkaufsmanagement eingesetzt.

  • Geschäftsausgaben wie Online Media Budgets für z.B. AdWords oder Facebook verwalten – ohne Kreditlimits
  • Reisekostenmanagement für Mitarbeiter wie z.B. Mietwagen-, Hotel- oder Flugbuchungen abwickeln und Spesenabrechnungen vereinfachen
  • VIABUY als Tankkartenlösung einsetzen oder als Notfallkarte für Fahrer
  • Bargeldvorschüsse vermeiden und Karte nach Bedarf auf- oder entladen
  • Onlinebestellungen wie z.B. Bürobedarf abwickeln
  • Angestellten ohne Bankkonto eine Gehaltskonto Alternative bieten
  • Projektbudgets über Partnerkarten oder separate Onlinekonten verwalten und überwachen

VIABUY bietet zudem den Vorteil einer schnellen Bereitstellung ohne Schufa-Bonitätsprüfung, die aufgrund des Prepaid-Guthabens nicht erforderlich ist.

Wann ist ein Corporate Antrag erforderlich, wann nicht?

Kapitalgesellschaften mit entsprechender Rechtsform wie UG, GmbH, Ltd, AG oder GmbH & Co KG können das VIABUY Corporate Onlinekonto mit bis zu vier Mastercard Karten über das VIABUY Corporate Antragsformular (PDF) per E-Mail beantragen. Voraussetzungen sind ein bestehendes Bankkonto, dessen Inhaber nachweislich die Gesellschaft ist, sowie für Bankkonto-Eröffnungen übliche Dokumente.

Da keine Bonitätsprüfung erforderlich ist, kann eine Akzeptanzrate von nahezu 100% gewährleistet werden.

Für Personengesellschaften, Einzelunternehmer, Selbstständige und Freiberufler ist dagegen kein Corporate Firmenantrag erforderlich und auch der Nachweis eines Bankkontos entfällt – sie können die VIABUY Karte wie Privatpersonen schnell und einfach direkt online bestellen.

Während Business Card Angebote sich meist an kleinere Unternehmen oder Einzelunternehmer richten und Corporate Card Angebote eher größere Unternehmen und Organisationen fokussieren, gibt es übrigens keine klare Abgrenzung der Begriffe über verschiedene Anbieter hinweg – lassen Sie sich von diesen Namen also nicht verwirren.

Die VIABUY Mastercard als Firmenkarte für Ihr Business.

Maßgeschneiderte Lösungen für größere Unternehmen

Zeitaufwändige Freigabeprozesse, Kreditkartenlimits, Kostenüberwachung und Kostenstellenzuordnung verschiedener Buchungen – der Einsatz von Firmenkreditkarten in größeren Unternehmen und Organisationen geht aufgrund spezieller Anforderungen nach wie vor oft mit unverhältnismäßig hohem Aufwand einher.

Firmenkreditkarten von Mitarbeitern dürfen dabei nicht über Privatkonten abgerechnet werden, sondern müssen direkt auf Firmenkonten bzw. Firmengelder zugreifen. Nur wenn es sich um private Kreditkarten handelt, kann diese in der Vergangenheit oft gängige Praxis noch zur Anwendung kommen. Erstattet die Firma anfallende Kartengebühren, gilt das i.d.R. allerdings als steuerpflichtige Zuwendung. Weiterhin sind Fehler bei der Spesenabrechnung nicht ausgeschlossen.

Ob Einkaufs- oder Flottenmanagement, ob für Employer Branding über Kreditkarten als steuerfreier Sachbezug oder Kundenbindungsprogramme mit Karten im firmeneigenen Design (Co-Branding), ob Provisionsauszahlungen an externe Mitarbeiter oder Auftragnehmer wie bei Affiliate Programmen – wir bieten Ihnen die passende Lösung.

Business Expense Management: E-Procurement

In Bezug auf das digitale Einkaufsmanagement können E-Geld Kontensysteme mit "virtuellen" Prepaid Mastercard oder VISA Karten Abhilfe bieten, die rein digital verwaltet werden. Im Gegensatz zu physischen Karten können diese auch nicht verloren oder gestohlen werden und sind damit nicht nur eine einfache, sondern auch sichere Alternative.

Über ein zentrales Management-Informationssystem können Unternehmen nach Bedarf Guthaben aufladen und dieses dann einzelnen Prepaid Kartenkonten zuordnen oder auch wieder entladen. So lassen sich beliebig viele Werbe- oder Projektbudgets oder auch andere Buchungskonten verwalten, ohne Kreditkartenlimits beachten zu müssen. Gleichzeitig kann so das Überschreiten von Etats vermieden werden, denn Prepaid Karten können nicht überzogen werden. Das Unternehmen bestimmt also selbst das Limit bei gleichzeitig voller Kostenkontrolle und entsprechender Übersicht aller Transaktionen.

Zudem können entsprechende E-Geld Kontensysteme meist problemlos über entsprechende Schnittstellen in die eigene Infrastruktur eingebunden werden.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Sprechen Sie uns gerne für eine unverbindliche Beratung über sales@viabuy.com an - wir freuen uns auf Sie!